Treffpunkt Plaidt

Abmahnung wegen Filesharing

by admin - Februar 5th, 2016.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

Zu der Ermittlung eines Verstoßes gegen die Urheber- und Lizenzrechte beauftragen die Inhaber neben spezialisierten Ermittlungsfirmen auch eine Anwaltskanzlei, die auf Abmahnung spezialisiert ist, die die Forderungen durchsetzen soll. Man darf sich in dieser Angelegenheit nichts einbilden: Man ist im Internet nicht anonym. Dementsprechend ist es für die ermittelnde Firma kein Hindernis, im Falle eines illegalen Uploads, insofern jener nicht unbeobachtet bleibt, die IP Adresse zu erhalten. Die Erfahrungen der letzten Zeit haben gezeigt, dass jede Menge Abgemahnte zwar behaupten, dass ein Fehler in der Ermittlungskette vorliegt, die Gerichte aufgrund von mangelnden Beweisen nicht anerkennen. Gerade wenn Kinder im Spiel sind sollten die betroffenen Eltern deren Computer auf die Daten überprüfen, in den meisten Fällen werden sie dann auch fündig. In einem Fall wie diesem haben die Eltern bei einer vorangegangenen Belehrung ihrer Kinder nur die durch die Abmahnung enstandenen kosten der Anwälte zu tragen. Da es sehr wenige Abmahn-Fälle gibt, wo die Ermittlung einen berechtigten Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Abmahnung zugelassen hätte, sollte man sich besser nicht auf diese Art der Strafverteidigung verlassen. Ein erfahrener Anwalt kann alle Möglichkeiten kompetent abchecken und seinen Mandanten einen sehr guten Überblick ihrer Optionen geben., Manche denken, dass eine Ermahnung bloß bei dem Verbrauch deutschsprachiger Filme und Serien erfolgen mag. Dies ist aber eine Falsche Annahme, weil die Inhaber der Rechte meist neben der deutschen ebenfalls bislang weitere Lizenzen verfügen. Vor allem, wenn die Streuung des Materials geschäftsschädigende Auswirkungen hat, spielt dies manchmal auch gar keine Rolle für welche Sprache der Ermahner die Distributionsrechte hat. Da die meisten Konsumenten Filme und Serien auf deutsch und englisch herunterladen und englisch zudem in Deutschland vielerorts üblich ist, ist die englische Sprache prinzipiell inkludieren. Das heißt, dass der deutsche Rechteinhaber auch bei dem Download der englischen Fassung rechtmäßig abmahnen darf. Das ist mit Hilfe ein Gerichtsurteil bestätigt und wird auch ausgeführt., Die Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung im Internet kommt in der meistens nicht von dem Rechtebesitzer selbst, sondern von sogenannten Abmahnkanzleien, welche die Verstöße gegen das Urheberrecht verfolgen. Für diese Kanzleien ist es meist ein sehr ertragreiches Geschäft, denn noch immer zahlen eingeschüchterte Menschen den geforderten Betrag ohne ihn prüfen zu lassen. Wenn man daran denkt, dass eine Kanzlei für jeden Abgemahntem im besten Falle einige hundert Euro verdient und bei einer Klage auf Herausgabe von Namen und Postanschrift von Tauschbörsennutzern beim Landgericht häufig mehrere hundert IP Adressen auf dem Spiel stehen, kann man sich sicher vorstellen, warum gegenwärtig so viele Abmahnungen verschickt werden. Meist erfolgt eine Liquiditätsprüfung, um herauszufinden ob sich eine Klage für die Kanzlei überhaupt lohnen würde. Ist dies der Fall, hat man keine Chance den Forderungen durch die Kanzlei zu entgehen. Hinter diesen Kanzleien stehen natürlich häufig solvente Größen wie Sony, Constantin und viele mehr. Die bekanntesten Abmahnkanzleien der Republik, die auch regelmäßig Abmahnungen versenden, sind Paulus, RKA, U+C und andere., Eine Ermahnung sollte per Gesetz mehrere Punkte integrieren. Natürlich sollte der Anlass für die Ermahnung benannt werden, der in der Regel immer derselbe ist: Illegale Distribution von urheber- oder lizenzrechtlich geschütztem Material. Der ist normalerweise unmittelbar in der Betreffzeile verzeichnet. Nachher werden die Details des Verstoßes aufgeführt, also Name des Abgemahnten, der Vergehen in dem Jeweiligen mit der Bezeichnung der hochgeladenen Datei, der fraglichen Uhrzeit wie auch selbstverständlich der IP Adresse, die den Ermahnten mit einem rechtswidrigem Upload in Konnektivität bringen soll. Natürlich finden sich ebenfalls die geforderten Posten bestehend aus Schadenersatzforderung für den Rechteinhaber und Honorarforderung für Waldorf Frommer oder andere Kanzleien. Trotz der Deckelung durch den Gesetzgeber sind die Honorarforderungen häufig stets noch unangebracht hoch und sollten sicherlich einer Begutachtung unterzogen werden. Im Rahmen der außergerichtlichen Verhandlung werden Im Normalfall keineswegs beiderlei Posten einzeln Verhandelt, sondern eine Gesamtsumme vereinbart. Wenn man demnach keine Lust auf den kräfteraubenden Gerichtsmarathon hat, muss zusammen mit dem fähigen Jurist diesen Pfad einschlagen, denn ganz ohne Ausgaben gelangt man bei der Ermahnung selten davon., Ganz gleich, ob einem eine Zurechtweisung bei Bewahrung gerechtfertigt scheint oder kein Stück, sollte man sie gewiss nicht außer Acht lassen. Zumeist besitzen diverse Menschen Zugang zu dem Computer, aus diesem Grund mag es durchaus passieren, dass nicht der Ermahnte, sondern jemand in seinem Umkreis rechtswidriges Filesharing begangen hat. Meist handelt es sich dabei um übrige Bewohner des Haushaltes, im Normalfall Jugendliche oder unerfahrene Erwachsene. Hier liegt sehr wohl ein Unterschied für den Zugewiesenen, denn während nach neuester Rechtsprechung Kinder über die legale nutzung des Internets belehrt sein müssen, wird im Rahmen der Volljährigen Eigenverantwortlichkeit vorausgesetzt. Dennoch vermögen ebenfalls Minderjährige über Waldorf Frommer und anderen Abmahnkanzleien angeklagt werden und sind dann aktenkundig. Eltern müssen sich in jeder Situation juristisch beratschlagen lassen, bevor sie vorschnelle Entscheidungen hinsichtlich der Handhabung mit der Abmahnung treffen. Schließlich hat man in der Regel mehrere Optionen, welche von dem kompetenten Jurist vor der Mandatsübernahme auch gerne erläutert werden., Wer zum vertreiben der Zeit Medien konsumiert, nutzt bevorzugt das freie Herunterladen aus dem Internet. Nebst der offensichtlichen Gefahren durch Trojaner und Würmer, kann ein illegaler Download auch schnell teuer werden, wenn man ihn auf einer sogenanntenTauschbörse . Auf einer Tauschbörse werden bei jedem einzelnen Download zeitgleich auch Dateien der download-Datei hochgeladen. Hierdurch entstehen die Lizenz- oder Urheberrechtsverletzungen, von denen in der erhaltenen Abmahnung die Rede ist. Weil sich die Lizenzinhaber zur Wehr setzen wollen, haben sie ein engmaschiges Netzwerk aufgebaut, mit dessen Hilfe sie auf den meistfrequentiertesten Tauschbörsen die beliebtesten, meist neuesten Musikalben etc. überwacht werden können. Jemand der eine Abmahnung erhält, muss mit Kosten um etwa 700 bis 1500 € rechnen. Der Betrag ist meist abhängig von der Länge der Datei, ein Film würde also eine höhere Geldforderung zur Folge haben als eine halbstündige Episode einer Serie. Hierzu kommen noch die Kosten der Anwälte, die entgegen der Begrenzung gegen unlautere Arbeitspraktiken nach wie vor einen ziemlich hohen Anteil der in dem Abmahnschreiben geforderten Geldsumme ausmachen. Häufig kann man die Kosten mithilfe eines Rechtsanwalts in einer Verhandlung mit der Kanzlei Waldorf Frommer oder einer anderen AnwaltskKanzlei verkleinern. Da eine Klage gegen die Abmahnkanzleien nur in Einzelfällen erfolgreich ist, sollte man diese tunlichstverhindern., Im Falle der Abmahnung durch eine Anwaltskanzlei wie Waldorf Frommer liegt in vielen Fällen eine sogenannte Unterlassungserklärung bei, die den Tauschbörsennutzer vor einem viel teureren Prozess durch eine einstweiligen Verfügung oder einer Unterlassungsklage schützen soll, das durch eine Abmahnung de facto angedroht wird. Da sich ein solches Verfahren in kurzer Zeit mit den Kosten in die Höhe katapultieren kann, unterschreiben verständlicherweise viele Nutzer die so eine Abmahnung erhalten das Schreiben ohne mit der Wimper zu zucken. Das ist allerdings ebenfalls gefährlich, weil solch eine Unterlassungserklärung fast immer überaus hohe Vertragsstrafen und eine verpflichtung von Übernahme von Anwaltskosten beinhaltet. Daher wird meist dahingehend geraten, eine eigene Unterlassungserklärung zurückzusenden, die diese Klauseln ausschließt. Dennoch ist darauf Acht zu geben, dass eine UA, ganz gleich ob modifiziert oder nicht, als Schuldeingeständnis zu bewerten ist. Ohne juristische Konsultation sollte also kein Dokument mit Unterschrift als Rückantwort auf eine Abmahnung verschickt werden. Natürlich schützt eine mod. Unterlassungserklärung zwar vor einem oben genannten Prozess, allerdings nicht vor Schritten durch die Anwaltskanzlei. In vielen Fällen werden noch einige Wochen vor der Verjährungsfrist von zehn Jahren für Lizenzverletzungen und drei Jahren für anwaltliche Kosten noch Bescheide von den Anwaltskanzleien versendet., Im Visier der von den Abmahnkanzleien beauftragten Tauschbörsenermittler stehen für gewöhnlich Werke neueren Datums wie aktuelle Filme und Serien, Hörbücher, die derzeitigen Musikcharts und weiteres. Meistens handelt es sich dabei um Filme aus den USA, welche in hierzulande ja verzögert anlaufen beziehungsweise zum Kauf erscheinen. Auch Filme, die in diesem Moment nur im Kino gezeigt werden, sind in den Tauschbörsen äußerst beliebt und werden deshalb fast dauerhaft observiert. Hierbei spielt es überhaupt keine Rolle, ob der Film nur teilweise oder ganz heruntergeladen wird, da ein auch partieller Datenupload zu einer Abmahnung führen kann. Je nach Datenmenge ist jedoch die Höhe des Schadensersatzes niedriger oder höher. Auf das Anwaltshonorar hat dies keinen besonderen Einfluss. Besonders viele Abmahnungen gab es bei den beliebten Fernsehserien der letzten Jahre, so beispielsweise How I met your mother oder Sons of Arnachy. Auch bei Computerspielen und Ebooks sollte man aufpassen. Am besten schützt sich selbstverständlich, wer die eigenen Spiele und Filme legal im Geschäft kauft und sorgfältig darauf achtet, dass an dem eigenen PC oder Laptop niemand illegalen Aktivitäten nachgeht.

Comments are closed.