Treffpunkt Plaidt

Abmahnung wegen Filesharing

by admin - November 27th, 2015.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

Viele Abmahnkanzleien lassen Jahre vorbeigehen bis sie nach der ursprünglichen Zurechtweisung einen geforderten Betrag auch eintreiben. Die mag aus diesem Grund ein Schreck für die Betroffenen sein, sofern die frühere Geschichte, welche man eigentlich schon lange geklärt hatte, plötzlich abermals aktuell ist. Wird die eingeforderteGeldsumme nicht anstandslos aufgehoben, entdeckt man sich derbei zügig vor Gericht wieder. Spätestens zu diesem Moment, sollte man sich einen Rechtsanwalt zur Seite anschaffen, der sich entweder auf Urheberrecht beziehungsweise noch besser auf Zurechtweisungen spezialisiert hat wie auch genügend Erfahrung auf diesem Gebiet aufweißt. Wer eine Ermahnung erhalten hat, sich dennoch keiner Schuld klar ist, muss vorerst unterbinden, dass zusätzliche Leute Zugriff auf das Netzwerk mit der besagten IP Adresse besitzen, zum Beispiel der Partner, Kinder oder Freunde. Lässt sich zurückverfolgen, dass die Kinder verantwortlich sind, sollte der Beklagte nachweisen, dass diese über illegale Aktivitäten im Internet wie das Filesharing informiert worden sind. Kann kein Täter ermittelt werden, muss der Beklagte beziehungsweise. Abgemahnte bloß für die Anwaltskosten, gewiss nicht dennoch einen Schadensersatz übernehmen., Manche denken, dass eine Zurechtweisung ausschließlich bei dem Konsum deutschsprachiger Filme und Serien erfolgen mag. Das ist allerdings ein Irrglaube, weil die Inhaber der Rechte meist neben der deutschen ebenfalls bislang weitere Lizenzen besitzen. Vor allem, wenn die Verteilung vom Material geschäftsschädigende Auswirkungen hat, spielt dies manchmal ebenfalls gar keine Rolle für welche Sprache der Ermahner die Distributionsrechte besitzt. Da die meisten Gebraucher Filme und Serien auf deutsch und englisch downloaden und englisch zudem in Deutschland vielerorts üblich ist, ist die englische Sprache im Prinzip enthalten. Das bedeutet, dass der deutsche Rechteinhaber ebenfalls bei dem Download der englischen Fassung gesetzlich zugewiesen werden darf. Dies wird mit Hilfe das richterliches Urteil bestätigt und wird auch ausgeführt., Für den Fall einer Abmahnung von einer Kanzlei wie Waldorf Frommer liegt häufig eine so genannte Unterlassungserklärung bei, diese sollte den Tauschbörsennutzer vor einem teuren Verfahren durch eine Unterlassungsklage oder eine einstweilige Verfügung wahren, welches durch eine Abmahnung prinzipiell angedroht wird. Da sich ein solches Verfahren schnell um tausende Euro drehen kann, unterschreiben natürlich viele Verbraucher die eine solche Abmahnung erhalten jene sellbstverständlich. Das ist allerdings nicht unbedingt ratsam, weil diese Unterlassungserklärungen in den meisten Fällen überaus hohe Vertragsstrafen sowie eine Zahlung der Anwaltskosten mit beinhaltet. Daher wird in der Regel dazu geraten, eine abgewandelte Unterlassungserklärung zu schreiben, die solche Klauseln ausschließt. Aber es ist zu beachten, dass eine UA, ganz egal ob abgeändert oder nicht, als eingeständnis der Schuld zu handhaben ist. Ohne juristische Konsultation sollte also auf gar keinen Fall ein Dokument mit Unterschrift als Rückantwort auf ein Abmahnschreiben verschickt werden. Natürlich schützt eine modifizierte UA zwar vor einem oben genannten Prozess, jedoch aber nicht vor weiteren Entschädigungszahlungen durch die abmahnende Anwaltskanzlei. Oft werden noch einige Wochen vor der gesetzl. Verjährungsfrist von zehn Jahren für Lizenzverletzungen und drei Jahren für anwaltliche Kosten noch Bescheide durch die Abmahn-Kanzleien verschickt., Es ist ganz natürlich, dass sich die Empfänger der Ermahnung erst einmal wirklich darüber ärgern, dass der in den Augen kostenlose Download nun kostenspielige Konsequenzen hat. Vor allem, falls man sich selber keiner Schuld klar ist, ist die Zurechtweisung ziemlich unerfreulich. Sobald erst einmal der Eigentümer der IP Adresse, über die ein illegaler Upload statt fund, zur Verantwortung gezogen wird, muss er auch hantieren. Es ist nie eine gute Idee|tollerEinfall, die Ermahnung einfach zu ignorieren. Die Vergangenheit hat demonstriert, dass Anwaltbüros wie Waldorf Frommer sich nach der Zurechtweisung ebenfalls auf keinen Fall entziehen, die Ansprüche auch vor Gericht durchzusetzen. Neben dem Geldbetrag, der bei Eingang einer Zurechtweisung im Regelfall noch gewiss nicht eingetrieben wird, besteht die Möglichkeit eine abgeänderte rklärung für die Unterlassung zu unterzeichnen. Weil es sich hier bloß um das Schriftstück mit einer lebenslangen juristischen Anhänglichkeit handelt, sollte es keineswegs leichtsinnig und mangels anwaltliche Besprechung unterzeichnen werden, auch wenn sich eine große Anzahl Betroffene hiervon erhoffen, dass die Angelegenheit damit ausgestanden sein könnte., Wer zum Zeitvertreib Medien wie Filme und Musik konsumiert, wählt bevorzugt das freie Herunterladen aus dem Internet. Nebst der offensichtlichen Gefährdungen durch Computerwürmer und Trojaner, kann das Downloaden schnell hochpreisig werden, wenn man ihn auf einer sogenannten“Tauschbörse“ . Auf einer Tauschbörse werden bei jedem einzelnen Download gleichzeitig auch Daten hochgeladen – also getauscht. Dadurch entstehen die Lizenz- beziehungsweise Urheberrechtsverletzungen, von denen in der erhaltenen Abmahnung die Rede ist. Da sich die Lizenzinhaber wehren möchten, haben sie ein enges Netzwerk aufgebaut, mithilfe dessen auf den bekanntesten Tauschbörsen die gefragtesten, meist aktuellsten Filme und Alben bewachen. Wer abgemahnt wird, muss mit durchschnittlichen Kosten von fünfhundert bis tausendfünfhundert Euro rechnen. Der Geldbetrag ist abhängig von der Länge der Dateien, ein Kinofilm würde also eine wesentlich höhere Geldforderung nach sich ziehen als eine halbstündige Serie. Hierzu kommen noch Kosten der Abmahnanwälte, die trotz einer Begrenzung gegen unlautere Arbeitspraktiken nach wie vor einen relativ großen Anteil des geforderten Betrags ausmachen. Häufig kann man die Kosten mit der Hilfe eines Anwalts in einer Verhandlung mit Waldorf Frommer oder einer anderen anzlei verringern. Aufgrund der Tatsache, dass eine Klage nur in einzelnen Fällen erfolgreich ist, sollte man einen teuren Prozess verhindern., Seit das Herunterladen von Videos, Serien und Musik besseren immer einfacher durchzuführen ist, wird das von zahlreichen Menschen auch genutzt. Das Problem ist jedoch, dass das gesetzeswidrig ist wie auch die Urheberrechte bzw. die Rechte des Nutzers von den Besitzern angeht. Deshalb werden von den Nutzern besondere Anwaltskanzleien, z. B. eine angesehene Kanzlei Waldorf Frommer, veranlasst, die folglich im Namen der Rechteinhaber die Abmahnung versenden. Auf diese Weise wird dann die einfache Musik oder das Video, den man sich so einmal eben heruntergeladen hat, schlagartig sehr kostspielig. Dabei ist es nicht der Download, mit dem man sich strafbar macht. Wer den Download schließlich auf einer sogenannten Filesharing Ebene bewirkt, lädt zur gleichen Zeit auch Daten auf die Plattform hoch. Exakt dieser Upload ist dennoch die rechtswidrige Streuung von urheberrechtlich geschütztem Material., Im Prinzip ist davon auszugehen, dass die Zurechtweisung in der Angelegenheit sehr wohl das Befugnis hat und die Urheber- oder Lizenzrechteverletzung stattgefundenhat. Auch die Recherche der IP Adressen ist in der Regel zuverlässig und kann nicht wirklich fraglich werden, auch falls es von Zeit zu Zeit Ausnahmen gibt. Diese Wiederfährt mit Hilfespezieller Firmen, welche vonseiten der Kanzleien oder direkt von den Linzenzinhabern angeordnet werden. Dadurch kommt jemand im Normalfall gewiss nicht darum umher, sich mit einer Ermahnung zu beschäftigen, zumal man sich ansonsten zügig vor Gericht wieder findet. Während die Abmahnung an sich demnach im Normalfall legitim ist wie auch nicht fraglich sein kann, wird das beim eigentlichen Inhalt der Zurechtweisung eine recht andere Geschichte. Die Forderung gliedert sich einmal in die eigentliche Schadensersatzforderung des Lizenzinhabers, beispielsweise ein Plattenunternehmen oder ein Filmvermarkter, und andererseits in Anwaltskosten. Vorab letztere fallen oft unverschämt hoch aus, weswegen der Gesetzgeber sich gezwungen sah, gegen Waldorf Frommer wie auch andere Kanzleien vorzugehen wie auch die Honorarforderungen zu schließen. Schließlich sind es bei einem erfolgreichen Vergleich Kosten, auf welchen der Ermahnte dennoch sitzen bleibt., Zu der Ermittlung eines Verstoßes gegen das Urheber- und Lizenzrecht engagieren die Urheberrechtsinhaber neben spezialisierten Ermittlungsfirmen auch eine auf Abmahnungen spezialisierte Anwaltskanzlei, die die Forderungen eintreiben soll. Illusionen darf man sich hier nicht zurechtlegen: Das Internet ist kein rechtsfreier und jeder einzelne Schritt kann nachvollzogen werden. Dementsprechend ist es für ein ermittelndes Unternehmen kein Hindernis, bei einem Upload, wenn dieser entdeckt wird, die Internetprotokoll-Adresse zu bekommen. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass jede Menge Abgemahnte behaupten, dass ein Fehler in der Ermittlungskette vorliegt, die Gerichte aufgrund mangelnder Beweise nicht anerkennen. Gerade wenn Kinder im Spiel sind sollten die betroffenen Elternteile deren PCs auf die Daten prüfen, meistens werden sie fündig. In einem Fall wie diesem haben die Eltern bei einer vorangegangenen Belehrung ihrer Kinder nur Anwaltskosten zu tragen. Da es lediglich ein paar Abmahn-Fälle gibt, wo die Ermittlungen einen Zweifel zugelassen hätte, sollte man sich nicht auf eine solche Art der Verteidigung verlassen. Ein auf Internet-Abmahnungen spezialisierter Anwalt kann alle Möglichkeiten abchecken und seinen Mandanten einen angemessenen Überblick ihrer Handlungsmöglichkeiten verschaffen.

Comments are closed.