Treffpunkt Plaidt

Erstklassig in Hannover essen

by admin - März 6th, 2017.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit dem Zeitpunkt der Einwanderung im Zuge des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein gefragtes Urlaubsland. Mittelmeerisches Flair, beeindruckende antike Gebäude, köstliches Essen sowie selbstverständlich herrliche Sandstrände sowie etliche gute Hotels bewegen bis heute viele Deutsche an den Comer See, die Adria und weitere Mittelmeerstrände. Eine Menge italienische Gaststätten in Deutschland wie auch deren Beliebtheit tragen gewiss zu einem kontinuierlichen Reisewillen nach Italien an, trotz preiswerteren Urlaubszielen. Ein Vorzug seitens Italien ist gewiss ebenso die angenehme Erreichbarkeit mittels Bahn, Bus sowie Auto zu Gunsten von allen, die aus unterschiedlichen Anlässen nicht in den Urlaub jetten wollen. Anhand der Angliederung zu dem Euro-Währungsgebiet fällt ebenso nerviges Umtauschen weg. Anhand günstiger Flüge wäre man ebenso aus Norddeutschland, beispielsweise aus Hannover oder Bremen, zügig in dem Urlaubsland und kann die authentische italienische Küche vor Ort auskosten., Italien ist berühmt wegen der Eiscreme, welche da eine bereits lange Tradition hat. Eis existierte schon im alten Rom, an welchem Ort dieses aus Schnee und Eis von dem Gebirge produziert worden ist, die seitens Schnellläufern in die Hauptstadt gebracht worden sind. Das gegenwärtig besonders beliebte Milcheis ist in etwa seit dem 16. Jahrhundert im Westen belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Allerdings auch Sorbets sowie Wassereissorten erfreuen sich in Italien großer Popularität wie auch sind sozusagen an jeder Ecke zu bekommen. Neben italienischen Gaststätten haben es ebenfalls etliche Eisdielen geschafft, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eis mit Freude als traditioneller Nachtisch, im Becher mit Früchten, gereicht und zum Schluss eines Menüs augetischt. Vor allem im Hochsommer ist die kalte süße Nachspeise ein Muss., Das italienische Essen ist aus dem deutschen Raum nicht mehr wegzudenken, in fast jeder Großstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder zumindest eine Eisdiele – seien es nun Großstädte wie Hamburg oder die Provinz um Hannover z.B. Burgwedel und Lehrte. Es ist nicht nur das Lebensgefühl wie auch die Erinnerung an den letzten Italienurlaub treibt uns zum taliener in der Nachbarschaft, Nudeln, Pizza und Co. gehören heute wie zu unserem Leben, aufgrund der Tatsache, dass sie eben lecker munden und auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer üblichen Ernährung sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Einwandereressen ein deutsches Kulturgut, auf das wohl niemand freiwillig verzichten möchte., Zusätzlich zu Eiscreme verfügt die italienische Küche über eine Menge alternative Süßspeisen, welche ebenfalls in Deutschland gerne gegessen werden, so bspw. Tiramisu, welches ausKeks, Likör wie auch Kaffee sowie einer Eiercreme besteht sowie keinesfalls gebacken wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, welche dasnussige wie auch traubenfruchtiges Aroma hat sowie in dem Sommer als leichtes Dessert ziemlich gemocht wird, obwohl es etliche Kalorien enthält. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas serviert, dazu wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zu dem Kaffee sind vor allem die knusprigen Amarettini beliebt., Zusätzlich zu den Gerichten übernimmt ebenso die ausgedehnte Getränkekultur eine bedeutende Funktion in der traditionellen italienischen Kochkunst. Zur Mahlzeit sollte eigentlich nie das gute Glas Rotwein fehlen. Die Gepflogenheit Italiens als klassisches Weinanbaugebiet ist seit den alten Römern vorhanden, die den guten Tropfen verdünnt zu jedem Zeitpunkt zu sich nahmen, vor allem aus diesem Anlass, weil das Trinken von reinem Wasser toxisch sein konnte und der im Rotwein enthaltene Alk Keime beseitigt. Italienischer Wein wird in Deutschland wirklich gerne genossen wie auch selbstverständlich auch in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird gerne der klassische italienische Schnaps, der Grappa offeriert, ein Weinbrand. Grappa gilt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als das Getränk Italiens.

Comments are closed.