Treffpunkt Plaidt

Italiener in Hannover

by admin - Februar 16th, 2018.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

Die gefragfte mediterrane Küche existiert in diesem Sinne eigentlich nicht. Dieser Oberbegriff steht für eine bestimmte Zubereitungsart und die Verwendung von typischen Zutaten, die auf diese Art insbesondere im Mittelmeerraum angewendet werden. Sie gilt als extra gesundheitsfördernd und enthält durch die bevorzugte Benutzung von Olivenöl weniger schädliche Fettsäuren als andere Küchen. Da laut Untersuchungen die Menschen im Mittelmeerraum gesundheitlich besser leben, älter werden und eine Menge gefährliche Zivilisationskrankheiten treten dort so gut wie gar nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeeranrainerstaaten auch zu einer gefragten Ernährungsweise katapultiert. Die Küche Italiens ist die in der Bundesrepublik bekannteste Abwandlung der mediterranen Küche, warum es auch in in Deutschland so viele an italienischen Restaurants zu finden gibt., In Italien werden Fleischwaren mit Freude als Vorspeise verzehrt. Keineswegs sämtliche Artikel der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst und Schinken in der italienischen Küche haben es ebenso in die Bundesrepublik Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. ebenfalls hierzulande sehr populär. Vor allem der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken ist ziemlich populär als Vorspeise sowie auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken besitzt einen Schutz der Marke und muss, um den Namen tragen zu dürfen enorme qualitative Ansprüche erfüllen. Darüber hinaus muss dieser in dem Gebiet Parma lufttrocknen und reifen, die Schweine sollten ebenso bloß aus Zentral- sowie Norditalien abstammen. Auch andere traditionelle Wurstwaren sowie die Mortadella machen sich überaus gut in Deutschland, werden dort allerdings eher im Rahmen eines ausgiebigen Frühstücks oder bei dem kalten Abendbrot verzehrt. Wie angesehen die Wurstwaren in Italien in Form einer Vorspeise sein können, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenso der italienische Kaffee, der vielerorts international als besonders qualitativ gediegen hergestellt gilt. Unterschiedlichste Varianten wie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato und sonstige werden international permanent erweitert wie auch keineswegs ausschließlich in italienischen Restaurants oder Cafeterien zur Nachspeise gereicht, es existieren mittlerweile ebenso viele Ketten, die Kaffee in stets experimentellen Variationen zur Verfügung stellen., Vitello tonnato ist eine traditionelle italienische Vorspeise, die aus dem Piemont stammt. Die zunächst außergewöhnliche Zusammenstellung aus Kalbsfleisch wie auch Thunfischsauce macht den besonderen Charme des Gerichtes aus. Das Kalbsfleisch wird erst einmal gekocht wie auch bekommt wegen dem zugefügten Weißwein wie auch Gemüse einen kräftigen, aber feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser sowie entsprechend Wohlgeschmack Sardellen ebenso wie Kapern sorfältig püriert. Das fein geschnittene Kalbsfleisch wird im kühlen Zustand dann mittels der Sauce überzogen, dafür werden Zitronenscheiben und Kapern garniert. Die Speise wird keinesfalls nur in italienischen Gaststätten aufgetischt, sondern ist aufgrund der Popularität inzwischen ebenso in Supermärkten zu kaufen., Zusätzlich zu den Gerichten spielt ebenso eine ausgedehnte Getränkekultur eine wichtige Funktion in der herkömmlichen italienischen Küche. Zum Essen sollte gewissermaßen nie ein gutes Glas Wein fehlen. Die Tradition Italiens als herkömmliches Weinanbaugebiet ist seit dem Zeitpunkt der alten Römern vorhanden, welche den guten Tropfen verdünnt zu jedem Moment zu sich nahmen, in erster Linie deshalb, weil das Trinken seitens reinem Wasser toxisch sein konnte sowie der im Rotwein enthaltene Alkohol Keime abtötet. Italienischer Wein wird in der BRD wirklich gerne getrunken sowie selbstverständlich auch in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird mit Vergnügen der traditionell italienische Schnaps, der Grappa angeboten, ein Branntwein. Grappa gilt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als eines der Nationalgetränke Italiens., Bedingt durch die Position an dem Meer sowie die zahlreichen Alpenflüsse, die sich durch den Norden Italiens bewegen, verfügen Fischgerichte über eine nachhaltig Gepflogenheit in Italien. Irrelevant, ob als Antipasti, Suppe oder als Hauptgang, Fisch wird in Italien abwechslungsreich wie auch im Normalfall sehr kalorienarm angefertigt, beispielsweise auf dem Grill oder in Brühe. Zu Flussfischen sowie Barsch, Forelle und Goldbrasse, kommen auch Seefische wie Seeteufel wie auch diverse Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine besondere Spezialität, die man in italienischen Gaststätten in der BRD aber nur in der Oberklasse findet, bspw. in München oder Hannover, ist die norditalienische Muschelsuppe mit frischen Miesmuscheln. Auch gebratene Flussfische werden wegen der Verfügbarkeit im Normalfall bloß als Saison abhängige Delikatesse hierzulande angeboten, sollten dann allerdings sicherlich probiert werden!, Fleischgerichte zählen ebenso wie Pizza sowie Pasta zu der italienischen Küche, bspw. gebraten, im Ofen gegart oder auch gerne als Schmorgerichte. Besonders beliebt sind Rind- und Kalbsfleisch, aber ebenfalls Junges Schaf, Taube sowie Pferd stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken und Salami gegessen. Eine traditionelle Speise, welche auch in Deutschland viele Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, das mittels Schinken wie auch Salbei ausgestattet ist wie auch dem Fleisch so die einzigartige würzige Note verleiht. Ebenso Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in Deutschland angesehen wie auch wird aufgrund dessen ebenfalls von einigen italienischen Gaststätten angeboten. Klassisch offerieren die Italiener in Deutschland aber tunlichst die Klassiker sowie Nudeln und Pizza oder als elegantere Speisen eben Fisch an, da der als ziemlich typisch für den Mittelmeerraum gilt. %KEYWORD-URL%

Comments are closed.