Treffpunkt Plaidt

Italienisches Restaurant in Hannover

by admin - November 17th, 2017.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

Gerne werden in Italien Wurstwaren als Appetithäppchen verzehrt. Nicht sämtliche Produkte der vielseitigen Auswahl an Wurst- und Schinkenware in der italienischen Küche haben es ebenso nach Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. ebenfalls hier wirklich beliebt. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken ist wirklich populär als Vorspeise und auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken besitzt einen Markenschutz sowie muss, um den Namen übernehmen zu dürfen enorme hochwertige Erwartungen vollbringen. Außerdem muss er in der Region Parma lufttrocknen sowie reifen, die Schweine dürfen ebenfalls nur aus Mittel- wie auch Norditalien abstammen. Ebenfalls andere traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella machen sich überaus gut in Deutschland, werden dort aber eher im Zuge eines großen Frühstücks oder bei dem kalten Abendbrot gegessen. Wie beliebt die Wurstwaren in Italien in Form einer Vorspeise sein können, offenbart die Benennung „Antipasti all’italiano“., Käse hat in Italien eine lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden mehrere Sorten produziert sowie finden in der italienischen Kochstube in unterschiedlichen Bereichen Anwendung. In dem europäischen Vergleich stellt keine Nation eine derartige Menge an verschiedenen Käsesorten her sowie Italien. In der BRD am berühmtesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta wie auch Pecorino. Neben der Verwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden besonders Pecorino und Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Verzierung sowie Besserung von Gerichten aller Art genutzt. Gerade qualitativer wie auch gereifter Parmesan wird ebenfalls mit Vergnügen am Stück wie auch für sich gegessen, zum Beispiel als Antipasto., Ebenso wenn keineswegs alle Italiener in der BRD im gastronomischen Gewerbe tätig sind, sind sie doch gerade da ziemlich auffallend, weil es sehr viele italienische Restaurants in Deutschland gibt, die oft in familiärer Tradition über mehrere Generationen fortgeführt werden, sowie es ebenso in der Heimat normal ist. Die überwiegenden Anzahl der italienischen Zuwanderer kamen in den 50er Jahren als dringend benötigte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder nach Deutschland und zahlreiche davon blieben in diesem Fall sowie bauten sich ebenfalls in 2. Generation das Dasein auf. Dennoch entschieden sich eine Menge italienischer Immigranten dafür, die italienische Nationalität statt der deutschen zu bewahren. Die Menschenschar der italienischen Immigranten stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der größten sowie ältesten dar. Man bezeichnet sie als Deutschitaliener beziehungsweise Italo-Deutsche., Fleischgerichte gehören ebenfalls sowie Pasta und Pizza zu der italienischen Küche, zum Beispiel im Ofen gegart, gebraten oder ebenso gerne als Schmorgerichte. Gerade gemocht sind Rind- sowie Kalbsfleisch, jedoch ebenso Junges Schaf, Pferd sowie Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken wie auch Salami zu sich genommen. Das traditionelle Gericht, das ebenfalls in Deutschland zahlreiche Liebhaber kennt, wäre die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, das via Salbei sowie Schinken belegt ist und dem Fleisch auf diese Weise eine besondere würzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco (Geschmortes vom Ochsen ist in der Bundesrepublik Deutschland beliebt sowie wird aus diesem Anlass ebenso von manchen italienischen Restaurants offeriert. Traditionell bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland jedoch eher die Standarts sowie Pizza sowie Nudeln oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil dieser als besonders charakteristisch bezüglich des Mittelmeerraumes gilt., Italien ist bekannt für seine Eiscreme, welche dort eine lange Tradition hat. Eiscreme existierte schon im alten Rom, an welchem Ort es aus Eis und Schnee von dem Gebirge hergestellt wurde, welche von Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert worden sind. Das heute gerade erfolgreiche Eis aus Milch existiert seit dem 16. Jahrhundert. Aber ebenso Wassereissorten und Sorbets erfreuen sich in Italien besonderer Beliebtheit und sind so gut wie an jeder Ecke zu bekommen. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenso zahlreiche Eisdielen geschafft, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis mit Freude als traditioneller Nachtisch, im Eisbecher mit Früchten, gereicht und zum Schluss eines Menüs augetischt. Speziell im Sommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss. %KEYWORD-URL%

Comments are closed.