Treffpunkt Plaidt

KFZ

Weil ich allerdings bereits vor Jahren ’ne Kaskoversicherung abgeschlossen habe, wurde der Unfallschaden durch die Versicherung übernommen. Ich hatte wirklich seit längerem überlegt zu der Teilkaskoversicherung zu wechseln, weil ich wie gesagt nie einen Unfall gebaut hatte. Allerdings freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich mich zu keinem Zeitpunkt tatsächlich drum gekümmert habe.

Würde ich nämlich ausschließlich die Teilkasko haben, hätte ich als Unfallverschuldeter äußerst viel Geld bezahlen müssen.

Anschließend erfolgte die Preisnotierung, welche meiner Ansicht nach ziemlich teuer ausfiel, aber weiterhin akzeptabel gewesen ist.

Danach schrieb man ein Gutachten & ich konnte mich an und für sich relativ locker zurücklehnen. Die Schäden sahen wohl schwer aus, sind jedoch verhältnismäßig leicht zu beheben gewesen.

Im Verlauf des Besuchs in der Werkstatt habe ich mich fast die ganze Zeit lediglich darüber geärgert, wie unaufmerksam ich gewesen bin, dass mein Wagen jetzt hier sein zu hat. Im Nachgang überlegte ich aber, dass all dies viel ärger hätte passieren können. Zumindest macht die KfZ Werkstatt eigentlich all das was erledigt werden muss & ich muss nicht permanent hin und her fahren um irgendwelche Papiere zu besorgen.
Wie schon erwähnt war Beratung dort schlichtweg toll. Diese Gutachter hatten einen genauen Plan, was zu tun ist & halfen mir, wann immer es ging.

Die Beratung vor Ort ist äußerst kompetent gewesen. Deren Mitarbeiterteam war ziemlich zuverlässig & hat mich bei saemtlichen meiner Fragen unterstützt.

Ich hab vor ca zwei Monaten erstmals seit langer Zeit einen Unfall verursacht, welcher Umstand für mich auch absolut abrupt eintrat, da ich mich an und für sich als ziemlich verantwortungsbewussten sowie verlässlichen Fahrer einstufe. Es ist ein unglückliches Missgeschick und ein Moment der Unachtsamkeit gewesen, die ich vollends zu verschulden habe.

Aus reiner Neugier guckte ich mich im Anschluss ein bisschen in deren Autowerkstatt um. Ich hatte so was ja schon lange Zeit nicht mehr gesehen & wollte schauen was alles so machbar ist. Die Werkstatt wirkte nicht, wie ich mich bisher ersann etwas schlampig und voller saufender Kfz-Mechaniker sondern stattdessen ziemlich erfahren.

Die Werkstatt recherchierte ich selbsverständlich schnell beim Ort des Unfalls & erfuhr, dass die ihren persönlichen Abschleppdienst hatten, welchen ich selbstverständlich auf Anhieb anrief & der danach schnell auftauchte, um mein Auto mitzunehmen.

Als nächstes kam dann das komplette nervige Klimbim auf mich zu, vor welchem ich stets Angst hatte. Der Ford-Wagen war ziemlich mitgennommen und deshalb hatte ich zunächst in die nächste Ford KFZ-Werkstatt in der Hansestadt zu fahren.

Sie hatten Geräte von denen ich bisher zu keinem Zeitpunkt was gehört hatte und selbst die Zentrale mit Mitarbeitern für eingehende Kundenanrufe.
Bei näheren Hinschauen merkte ich, dass bei jener Werkstatt lange nicht nur Fordfahrzeuge instandgesetzt wurden, sondern stattdessen auch Fahrzeuge aller anderen Firmen und selbst Krafträder und Liebhaberfahrzeuge.
Ich hab selbst ein paar echte Schmuckstücke sehen können, an welchen fleißig herumgeschraubt wurde.

Werkstätten sind mittlerweile bereits lange nicht mehr lediglich hierfür vorhanden, das Fahrzeug lediglich instand zu setzen; da geht noch jede Menge mehr vor und nach einem Unfall wird da ebenso samt dem Köpfchen wie ebenfalls mit Werkzeugen reichlich gearbeitet.

Grundsätzlich ist meine Impression von der KFZ Werkstatt in der Hansestadt äußerst gut gewesen und ließ mich nachträglich ganz anders über die Problematik Unfall denken. Selbstverständlich will ich in Zukunft nicht wieder einen Unfall bauen, für den Fall, dass es aber passiert & die Begleitpersonen unversehrt aus dem Unfall gehen, ist das Folgende gar nicht so schwer, wie wie ich dachte. Das Fahrzeug sieht wenigstens wie wie neu aus & bis jetzt lief es auch im Straßenverkehr abermals sehr gut bei mir.