Treffpunkt Plaidt

Steuerstrafrecht Hamburg

by admin - Juni 5th, 2014.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

Außerdem legt der Rechtsanwalt bei dem Steuerstrafverfahren Einwand ein und betreut das Finanzgerichtsverfahren, kümmert sich um die Verständigung im Steuerverfahren, fordert eine Unterbrechung des Vollzugs und repräsentriert sein Klientel in dem kompletten Streuerstrafverfahren. Als Steuerberater und Jurist für Steuerstrafrecht hat dieser sich auf das Gebiet Steuerstrafrecht spezialisiert und kann darum nicht nur ein weitreichendes Wissen, sondern ebenfalls Praxis vor Gericht aufweisen. Deswegen gilt er als idealer

Hamburg Steuerstrafrecht

Verteidigungen in Sachen Steuerstrafrecht sind durch das deutsche Steuerrecht geführt. Darum muss beachtet werden, dass der Verteidiger auf dem Gebiet nicht bloß Randkenntnisse hat, sondern Fachmann in dem Bereich Steuerrecht ist. Aber ebenfalls steuerstrafrechtliche Kenntnisse sowie Erfahrung vor Gericht sind nötig. Das Eine und auch das Andere offeriert Helge Schubert, der erfahrener und spezialisierter Steuerberater und Anwalt ist, den Mandanten.

Zu den Steuerstraftaten zählt abgesehen von der Steuerhinterziehung auch der verbotswidrige Im- und Export zollpflichtiger Dinge, der gewerbsmäßige Schleichhandel, Steuerhehlerei ebenso wie Geldfälschung.

Jede Person, die bei dem Kriterium des Steuerstrafrechts mit einem Steuerstrafverfahren gegenübersteht, wünscht sich überwiegend eine tunlichst diskrete Abwicklung. Dies stellt der Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht und Steuerberater Helge Schubert sicher. Um den Fall seines betroffenen Mandanten optimal zu bearbeiten, ist er bereit dazu, mit dem einzelnen Steuerberater zu kooperieren. Zu den Leistungen bei einem Steuerstrafverfahren zählt die Wahrnehmung der Interessen der Steuerfahndung , die Verständigung im steuerstrafrechtlichen Verfahren, die Abwehr vor Gericht, die rechtliche Hilfe bei Hausdurchsuchungen, Strategien gegen Arrestierungen und Beschlagnahmen wie auch das Verfassen der strafbefreienden Selbstanzeige.

Steuerstrafrecht beinhaltet jegliche Themen, welche Bezug nehmen auf unser Steuergesetz in Deutschland. Sofern illegale Tatbestände mit dem Steuerrecht verbunden sind, fallen diese unter die Rubrik Steuerstrafrecht. Ein Fall, welcher als Steuerstrafrecht betitelt wird, ist beispielsweise Steuerhinterziehung.

Generell wird bei dem Steuerstrafrecht unterschieden zwischen Steuerordnungswidrigkeiten und Steuerstraftaten. Obwohl Steuerstraftaten meistens anhand der Geldbuße beziehungsweise einem Freiheitsentzug geahndet werden, sind Steuerordnungswidrigkeiten – hierbei zählen leichtfertige Steuerverkürzungen, Steuergefährdung sowie die unrechtmäßige Aneignung von Steuervergütungs- undSteuererstattungsansprüchen – mit einer Geldbuße geahndet.

Wer auch immer von Seiten Steuerfahndern kontaktiert wurde sowie sich mit der Beschuldigung der Steuerhinterziehung konfrontiert sieht, sollte sich so schnell wie möglich einen Fachmann aufspüren, der ihm hilft sowie bei Bedarf gleichermaßen verteidigt. Solch jemand ist bspw. der in ganz Deutschland beschäftigte Hamburger Steuerberater sowie Rechtsanwalt für Steuerrecht Helge Schubert. Jener befasst sich hauptsächlich mit dem Steuerstrafrecht. Er unterstützt seine Mandanten, falls es sich um unvollständig erwähnte Einnahmen aus Selbständigkeit bzw. aus einem Unternehmen handelt, bei fehlerhaft angegebene Einnahmen aus ausländischen Konten, nichtselbständiger Tätigkeit, Verleih und Verpachtung, bei unwahren beziehungsweise privat veranlassten Betriebsausgaben sowie Werbekosten, allen Arten der Scheinrechnung und Schwarzgeldkassen ebenso wie der Erbschaft von unbesteuertem Guthaben wie z. B. Auslandskonten. Ein zusätzlicher Fokus seiner Tätigkeit behandelt die Selbstanzeigen, mittels welchen die Menschen, die wegen Steuerverkürzung beziehungsweise Steuerhinterziehung angeschuldigt werden, ohne Strafe die eigenen Patzer wettmachen können.

gilt er als perfekte, bez. Problemen des Steuerstrafrechts.

Erreichbar ist der Hamburger Jurist für Steuerrecht und Steuerberater Helge Schubert unter folgender Rufnummer: 040/349943-0 sowie per Mail unter info@reinberg.de.

Welche Strafmaßnahme ausgesucht wird, sofern jemand Steuern hinterzogen hat, kommt auf die fehlerhaft versteuerten Steuern an. Hierbei ist es essentiell, wieviel, zu welchem Zeitpunkt und auf welche Weise die Hinterziehung stattfand. Wurden diese ausschließlich gekürzt oder sind die Abgaben durch und durch hinterzogen worden? Wenn weniger als 100.000 Euro unterschlagen werden, wird gemäß Steuerstrafrecht in der Regel eine Geldstrafe verhängt. Bei einer Defraudationssumme, die höher ist als Hunderttausend Euro wird in der Regel keinerlei Geldstrafe mehr verhängt, sondern ein Freiheitsentzug, welche eventuell zu einer Probezeit ausgesetzt Werden. Wer Abgaben von mehr als einer Million € hinterzieht, muss eine Haftstrafe erwarten.

Comments are closed.