Treffpunkt Plaidt

Totenkopfringe

by admin - September 27th, 2015.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

Biker sind eine eigene Subkultur in unserer Gesellschaft. Natürlich existieren eine große Anzahl verschiedener Bikertypen, welche ihr bevorzugtes Steckenpferd – das Motorradfahren – mit starker Hingabe ausleben. Die einen haben sich ihrem Club verschrieben wohingegen die anderen das Motorrad nur bei schönem Wetter aus aus dem Unterstand hervorholen und die Landstraßen „unsicher“ machen. Wenn auch dieser Lebensstil eigentlich aus den Vereinigten Staaten von Amerika kommt, so existieren inzwischen überall – auch in Deutschland – unzählige Bikerclubs. Angefangen beim kleinen Club der Freizeit-Touren mit den Mitgliedern veranstaltet, bis hin zu den bekanntesten Motorradclubs, die internationale Bekanntheit erlangt haben und das nicht ausschließlich mit positiven Schlagzeilen. Auch wenn die ganzen Clubs große Unterschiede untereinander aufweisen, so z.B. mit ihrem Aussehen oder auch ihrem Verhalten, haben sie doch alle eins gemeinsam: Die Schwäche für besonderen Silberschmuck wie Ringe, Ketten oder Armbänder. Einige Motive sind oft in der Szene aufzufinden. Besonderer Popularität erfreut sich der Totenkopfring, aber Anker oder auch sonstigen maritime Motive werden – besonders von Motorradfahrern aus dem Norden des Landes – mit Stolz aufgesetzt. Auch außerhalb der Subkultur der Biker erfreuen sich die harten Stücke des Bikerschmucks großer Popularität, so sind die Totenköpfe in der Rockabillyszene ein nicht mehr wegzudenkendes Accessoire. Gegenwärtig sind jene Schmuckstücke von ihrem Klischeebehafteten Image emanzipiert und können auch von jedermann ohne zur Zielscheibe von schiefen Blicken zu werden. Bikerschmuck als Statement ist Alltagstauglich geworden. Das beweist ganz besonders durch die unendliche Menge an Verkäufern von solcherlei Schmuck im Internet. Wem größtenteils die modische Komponente von bedeutung ist, freut sich über niedrige Preise, denn diese beginnen schon bei 5,- €. Selbstverständlich ist das lediglich das unterste Ende der Fahnenstange, es existieren auch einige Premium-Verkäufer, welche Schmuckstücke auf Anfrage hin und nach Wünschen zu 100 % individuell anfertigen. So erhält man die absolute Freiheit selber zu entscheiden, welche Ausmaße der Ring der Begierde annehmen soll, welche Materialien und vielleicht auch Schmucksteine benutzt werden sollen und selbstverständlicherweise ist jede Menge Platz für die individuellen Wünsche vorhanden! Aber wer wird denn lediglich an sich selbst denken? Gerade für einen Bikerclub ist so eine individuelle Anfertigung perfekt.
Es gibt bestimmt keine tollere Möglichkeit Spielraum für Identifikation zu schaffen und das Wirgefühl des Clubs zu manifestieren, als dass das Gruppenwappen den Ring jedes Mitgliedes ziert. logischerweise ist eine Maßanfertigung nicht nur was für harte Bikerclubs. Die Vorlieben sind – wie bekannt ist – sehr unterschiedlich und es ja so, dass der klassische Individualist niemals mit einem für jeden im Schmuckladen zu kaufenden Ring befriedigt wären. Niemals. Es hat ganz genau den eigenen Vorstellungen zu entsprechen. eben um den Finger hat. Der Entschluss nach einem in Massenfertigung hergestellten Produkt zu greifen oder sich einen eigenen Ring fertigen zu lassen ist selbstverständlich jeder Person selbst zu entscheiden. Wer sich nicht einig sicher ist, dieser Person ist geraten, sich über seiner ganz genauen Wunschvorstellung einig zu werden Das ist völlig in Ordnung, zwar muss man bei Sondernwünschen ein wenig mehr in das Portmonee greifen, aber hierfür bekommt man die Chance dem Künstler, der das eigene Schmuckstück geschmiedet hat dann persönlich die Hand zu reichen und weiß, dass der Ring ein Ergebnis von genauer Handarbeit in den Händen hält.Sobald ein genaues Bild von der Wunschvorstellung entstanden ist, sich aber absolut nichts dergleichen finden lässtund die zu verkaufenden Bikerringe einfach zu schnöde sind, der ist bei einem Gold- und Silberschmied richtig aufgehoben, und findet dort einen treuen Begleiter für das ganze Leben, der auch noch den eigenen Vorstellungen entspricht.

Comments are closed.