Treffpunkt Plaidt

WLAN Booster

by admin - Juli 22nd, 2014.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

Der Signal Verstärker muss bestenfalls von dem gleichen Hersteller wie der genutzte Router sein. Da, wo das drahtlose Netzwerk mit selbigen wetteifern muss, etwa bei einem Mehrparteienhaus, ist es vorteilhaft, einen Verstärker auszusuchen, welcher diverse Bandbreiten umfasst, dass dieses Netz in einen geringer beanspruchten Frequenzbereich umschalten vermag. Das ist nur so, sofern das Modem ebenfalls mit mehreren Bandbreiten verträglich ist.
Nützliche Ratschläge: Achten Sie darauf, den Verstärker an einem vorteilhaften Ort zu positionieren, am ehesten zwischen mobilem Endgerät sowie Router.

Sofern das Signal in dem höheren Geschoß schlechter ist, wäre es vorteilhafter auf dLAN beziehungsweise HomePlug umzusteigen.

Auf welche Weise kann man diese die Spannweite ausweiten?

Eine einfache Option um eine Reichweite zu potenzieren, ist sich den WiFi-Repeater zu besorgen. Jeder, der noch einen älteren WiFi-Repeater des gleichen Anbieters zu Hause hat, mag diesen als Verstärker nutzen und sich so den Erwerb des neuen Verstärkers sparen. Zu diesem Zweck muss das alte Modem in den Repeater-Modus gebracht werden und schon hat sich die Reichweite seines WiFi Netzes merklich erweitert.

WLAN-Repeater

WLAN Booster

Allerdings sollte jeder mit der Anwendung des früheren Routers vorsichtig sein, da das Signal mittels des Wireless Distribution Systems, gesendet wird. WDS nutzt jedoch noch jenes überholtes Verschlüsselungsprogramm WEP, welches nicht gesichert ist. Mehr noch: Die Verschlüsselungstechnik wird inzwischen überhaupt nicht mehr entwickelt.

Nicht nur, dass es aufgrund dieses veralteten WDS Standards unsicher ist, das alte WLAN Modem als Signal Verstärker einzusetzen, sondern verbraucht ein vollständiger Modem viel mehr Strom als ein neuer Wireless Lan-Repeater. Auf diese Weise kann bereits ein Jahr später ein verschwenderischer Router, der immer zu angeschaltet ist, mit seinen Stromkosten jene Ausgaben eines brandneuen Repeaters übertreffen. Angemessene Verstärker gibt es bereits ab zwanzig€, jedoch ganz losgelöst von den eigenen Wünschen, sollten Sie berücksichtigen, dass der Verstärker die folgenden Anforderungen erfüllt:Ein Signal Verstärker sollte keinerlei unsichere WEP und statt dessen eine WPA-Verschlüsselung verwenden.

Wireless Lan ist eine Abkürzung für „Wireless Local Area Network“ – somit ein kabelloses lokales Netzwerk, dies heißt, dass jene Verknüpfung mit des Internets ohne Kabel durch den Funk-Router hergestellt wird . Deren Vorteile sind deutlich: es können sich mehr Endgeräte leichter mit einem Netzwerk vernetzen. Chaos durch Kabel gehören existiert nicht mehr und es lässt sich jedes Gerät innerhalb vom Sendebereich uneingeschränkt bewegen.

Oftmals reicht ein Access Point aus, um ein gesamtes Haus mit dem Netz zu verbinden. Nichtsdestotrotz kann es passieren, dass das WiFi-Zeichen – besonders bei mehrstöckigen Häusern – bei einigen Räumlichkeiten gar nicht vorhanden ist.

Wer ist nicht mit diesem Problem bekannt? Man will streng genommen nur ins Internet, aber das WLAN-Zeichen ist unzureichend. Welche Bedeutung hat dies. Was kann man hiergegen unternehmen?

Der Verstärker inklusive einem äußerem Netzteil ist einfacher einsetzbar & nicht an eine Steckdose gebunden (Ausnahmefall: Es existiert eine Steckdose an optimaler Lage für den Repeater).

Eine größtmögliche Entfernung zum Router beträgt 100 m – eigentlich. Innerhalb eines Gebäudes ist die Signalspannweite fast nie mehr als 50 m. Das ist vornehmlich daher so, dass diese WiFi Signal von der Umgebung, also Rigips- bzw. Betonwände, Pflanzen, Möbillar & selbst durch die Luftfeuchtigkeit absorbiert wird.

Comments are closed.