Treffpunkt Plaidt

Wlan empfang verstärken

by admin - Juni 15th, 2014.
Filed under: Allgemein. Tagged as: .

WLAN-Repeater

Alternativ zu der verbesserten Antenne kann man sich einen Repeater zulegen. Diesen Repeater stellt man in der mittleren Distanz zum Router. Dessen Signale werden dann empfangen und der Repeater Verteilt das Signal. Positiv daran ist, dass so ein gut positionierter WLAN-Repeater die Reichweite des WLAN-Routers problemlos verdoppeln kann und das nur durch einen simplen Knopfdruck. Insofern man nicht nur einen Router hat, können sich die als Basisstation und Repeater benutzen. Bedingung für die Repeaterfunktion istein kompatibles Routermodell wie z. B. alle Fritz!Boxmodelle. Auch benötigt man die jüngste Router-Firmware; die aber ganz einfach mittels eines Webpdate installiert wird. Die Einstellungen zwischen Repeater und Access-Point sind auch nichtsehr schwierig und lässt sich mit einigen Einzelschritten einstellen.

Eine andere Möglichkeit, den WLAN-Empfang in schlecht erreichte Wohnungsteile zu bringen ist ein sogenannter Powerline-Adapter mit integriertem Wireless LAN. Der Pluspunkt an genau solch einer Technik liegt darin; dass die Verbindung des WLAN-Routers über das Stromnetz des Hauses verteilt wird. Und lässt sich solch ein D-LAN praktisch in jeden gewünschten Raum benutzen, dass man das HomeNetzwerk frei nach Wunschwie man mag gestalten kann.

Welche Person kennt das Hindernis? Man sitzt just in der Stube und will die aktuellesten Nachrichten am Smartphone im Internet suchen. Aber; die WLAN-Verbindung wird schwach; dass manche Internetsites schon Minutenlang lädt, bis sie fertig geladen wird. Demnach hab ich mich entschlossen, ein wenig zu recherchieren… um die WiFi-Verbindung in der Wohnung zu optimieren. Da bin ich auf jede Menge Möglichkeiten und Geheim-Tricks aufmerksam geworden, aber nicht jede hat sich als gut erwiesen.

Zunächst sollte man den perfekten Ort für den WLAN-Router herausfinden. Der Senderadius hängt immer von einigen unglaublichen Faktoren ab wie Pflanzen, Möbeln, Wänden und Böden, die den Empfang zum WLAN-Router stark behindern und so einschränken können. Die Funkwellen welche vom WLAN-Router gesendet werden, durchdringen herkömmliche Wände ohne Probleme. Bei massiven Stahlbetonwänden ist es viel komplizierter. Dort kann das Signal diestarken Wand nicht ganz durchstrahlen was zur Folge hat, dass der Empfang behindert wirdund es keine Internetverbindung gibt.

Die aller letzte Methode um das WLAN-Netz zu verbessern ist der Booster der auch mit einem Verbindungskabel über eine externe Antenne verbunden wird. Durch diesen WLAN-Booster werden sowohl die Signalstärke erhöht sowie den Radius vergrößert. Bedauerlicherweise sind diese Booster hier nicht erlaubt da sie die vorgegebenen Maximalwerte übertreffen. Ich selber habe mich für eine Antenne entschieden, die ich extern mit den Router verbunden hab. Zuerst war die Einrichtung sehr simpel: das Ergebnis war trotzdem supergut. Ich hatte jetzt in allen Zimmern eine gute Verbindung. Eunabhängig davon ob ich den Laptop, das Ipad, das Handy verwendet hab. Eine neue Antenne kann ich wirklich allen Menschen mit den selben Problemen ans Herz legen.

Die zusätzliche Möglichkeit, die Verbindung zu vergrößern ist eine fortschrittlichere Antenne für den Router. Bedingung dafür ist natürlich dass der Wireless-Router einen zusätzlichen Buchsen für Antennen hat, damit die WLAN-Antenne hieran extern angeschlossen wird. Eine solche verbesserte Antenne kann dann je nach Wunsch optimal gerichtet werden. Auf jeden Fall sollte man auf zu lange Kabel für die Antenne verzichten, da diese denerreichten Verbesserungsfaktor reduzieren oder sogar komplett zu nichte machen. Der Vorzug an der externen Antenne liegt darin, dass sie eine spürbar erweiterte WLAN-Signalreichweite derVerbindung erzeugt. Daraus resultiert eine Verbesserung des Signals und somit ein merklich besserer Datenübertragungsdurchsatz.

Comments are closed.